08.03.2019 |

Wir gratulieren Frauen weltweit!

In Berlin wird er dieses Jahr als gesetzlicher Feiertag gefeiert: der Weltfrauentag. Auch in manch anderen Ländern ist der Weltfrauentag ein gesetzlicher Feiertag. Und doch gibt es auch in Deutschland noch eine große Ungleichheit zwischen Männern und Frauen. So werden Frauen beispielsweise immer noch wesentlich schlechter bezahlt als Männer und sind beruflich benachteiligt. Alleinerziehende Mütter sind oft doppelt belastet und jede dritte Frau erlebt in ihrem Leben einen sexuellen Übergriff.

Frauen tragen die Hauptlast in schwierigen Lebenssituationen

Mädchen und Frauen tragen auch die Hauptlast von Armut, Konflikten und Klimawandel. Mädchen erhalten wesentlich seltener die Chance, eine Schule zu besuchen als Jungen. Als erwachsene Frauen sind sie deshalb seltener finanziell unabhängig. Zudem kommt häufig noch die Erwartung, sich ausschließlich um Kinder und Haushalt zu kümmern, wodurch sie auf ein Einkommen und eine Rente verzichten müssen. In Krisengebieten haben viele Frauen ihre Ehemänner und damit ihre Lebensgrundlage verloren und sind durch den Verlust des Ehemannes oft traumatisiert.

Islamic Relief unterstützt Frauen nachhaltig

Islamic Relief unterstützt derzeit zwei Projekte, von denen Frauen profitieren. Im Libanon erhalten aus Syrien geflohene Frauen durch Islamic Relief die Chance, ihren Weg in die Unabhängigkeit zu gehen. Durch die Bereitstellung von Materialen und Werkzeugen und eine entsprechende Ausbildung in handwerklichen Fertigkeiten sowie betriebswirtschaftlichen Grundkenntnissen können die Frauen sich eine Selbstständigkeit aufbauen oder eine bezahlte Arbeit annehmen. Gerade für verwitwete Frauen stellt dies eine große Chance dar.

Das integrierte Entwicklungsprojekt (ISD) in Bangladesch, das Islamic Relief Deutschland vor fünf Jahren startete und welches sich nun dem Ende zuneigt, zeigt die erfolgreiche Entwicklung von Frauen, die von Islamic Relief Ressourcen erhielten, um ihre Lebenssituation zu verbessern. Islamic Relief setzt auf eine nachhaltige Stärkung der Frauen, den Aufbau ihrer finanziellen Unabhängigkeit und Vermittlung von Wissen über ihre Rechte. Das Selbstbewusstsein der Frauen ist zudem durch die angebotenen Selbsthilfegruppen enorm gewachsen. Mittlerweile 101 stärkende Selbsthilfegruppen, ausschließlich von und mit Frauen, zeigen wie das Projekt von Islamic Relief auch nach der Vollendung Früchte trägt und wie die Frauen ihre Chancen dankbar nutzen. Der sichtbare Erfolg des Projektes hat uns überzeugt. Deshalb wird bald ein ähnliches Projekt in einer anderen Region Bangladeschs umgesetzt.

Neben den Entwicklungsprojekten werden auch durch das Waisenprogramm Witwen unterstützt. Die finanzielle Unterstützung für die Waisenkinder erleichtert auch die Mütter enorm und nimmt ihnen zumindest einige ihrer vielen Sorgen.  

Beispiele des Erfolges

Eine der Frauen, die von Islamic Relief Unterstützung erhielt ist Ruma Begum aus Bangladesch. Sie hat durch harte Arbeit, ihre eigenen Kompetenzen und Fähigkeiten den Weg aus der Armutsspirale geschafft. Von einer mittellosen Frau, die ihr Haus bei einer Flusserosion verloren hat ist sie zu einer selbstbewussten Frau geworden, die in ihrer Gemeinde gesundheitliche Aufklärung leistet, als Kassenwartin einer Selbsthilfegruppe dient und als Präsidentin eine Genossenschaft für Frauen aufblühen lässt. „Dieser Weg war nicht einfach, aber Islamic Relief unterstützte mich auf diesem schwierigen Weg ungemein“. Außerdem hat sie für sich und ihre Familie durch die Viehwirtschaft eine Lebensgrundlage geschaffen, um langfristig sicher und würdig leben zu können. Ruma Begum wurde zum Symbol des Empowerments in ihrer Gemeinde. Durch ihren Einsatz und mit Allahs Hilfe hat sie es aus der Armut geschafft und kann gestärkt in die Zukunft blicken. Die ganze Geschichte von Ruma Begum und anderen starken Frauen lesen Sie hier.