Zakat

Der aktuelle Nisab-Wert liegt bei 3.981,41 €  
Stand: 17.02.2020
Spenden Sie jetzt Ihre Zakat:

oder

Fragen rund um die Zakat

Das Wort Zakat bedeutet Reinheit oder sich reinigen. Sie ist eine religiöse Pflicht und soziale Verantwortung. Jeder Muslim, der wohlhabend genug ist, spendet einmal im Jahr einen Teil seines Vermögens an bedürftige Menschen. Die Zakat ist eine der fünf Säulen des Islams und jeder Muslim, der diese zahlt, reinigt sein Vermögen vor Allah. Viele Muslime entrichten die Zakat im Ramadan, da in diesem Monat gute Taten von Allah besonders belohnt werden.

Sie sind nur verpflichtet, die Zakat zu zahlen, wenn Sie die Pubertät erreicht haben, geistig zurechnungsfähig sind und Ihr Vermögen eine Grenze, den sogenannten Nisab (Was ist Nisab ), erreicht. Wenn Sie dieses Vermögen über ein gesamtes Mondjahr verfügen , sind Sie zakatpflichtig und müssen 2,5 Prozent davon als Spende geben.

Nach dem Quran (At-Tauba, Vers 60) erhalten folgende Gruppen die Zakat:

 Arme und Bedürftige

 Mitarbeiter der Zakat nehmenden Organisation

 Die, deren Herzen gewonnen werden sollen

 Sklaven, die freigekauft werden

 Schuldner

 Für die Sache Allahs

Reisende

 

Die Zakat müssen Sie entrichten, sobald das Vermögen, welches Sie ein Mondjahr lang besitzen, einen Mindestbetrag übersteigt. Dieser sogenannte Nisab richtet sich nach dem Wert für 85 Gramm Gold oder 595 Gramm Silber. Besitzen Sie mehr, geben Sie 2,5 Prozent Ihres Vermögens als Zakat an Bedürftige ab.

Wie hoch der Nisab ist wird tagesaktuell bestimmt. Liegt der Goldpreis an dem Tag, an dem Sie die Zakat leisten zum Beispiel bei 30 Euro pro Gramm, so beträgt der Nisab 2.550 Euro.

Zakatpflichtig sind Geld, Kapitalanlagen, Gold und Silber, Immobilien und Handelswaren, sowie bestimmte Agrarprodukte und Nutztiere. Auch Bargeld, Ersparnisse, Immobilien, Aktien und Schmuck sind zakatpflichtig. 

Nicht dazu zählen Dinge, die Sie persönllich nutzen, wie das eigene Haus, Möbel, Nahrungsmittel und Kleidung. Auch Ihr Familienwagen, Arztpraxen, Büroräume oder Geschäfte sind ausgeschlossen. Wenn Sie Schulden haben, können Sie diese von Ihrem Vermögen abziehen.

Den Termin, an dem Sie Ihre Zakat zahlen, legen Sie selber fest. Fällig wird sie einmal im Mondjahr, also alle 354 Tage. Jedoch ist bei vielen Muslimen die Fastenzeit (Ramadan) besonders beliebt, da Allah unsere guten Taten besonders zu desem Zeitpunkt belohnt.

Die Zakat nutzt uns allen.

ZAKATGEBER

Die Zakat ist ein Weg, verantwortungsbewusst mit unserem Vermögen umzugehen. Sie bewahrt uns davor, das Materielle überzubewerten und reinigt das Herz, denn sie schützt vor Geiz und stärkt das Mitgefühl.

ZAKATEMPFÄNGER

Armen und Bedürftigen bietet die Zakat einen Weg aus Armut und Not, ohne ihre Würde zu verletzen. Sie hilft ihnen dabei, ein selbstbestimmtes Leben zu führen und schenkt ihnen die Gewissheit, dass sie nicht alleine sind.

GESELLSCHAFT

Die Zakat überwindet soziale Unterschiede, sie fördert die gegenseitige Rücksichtsnahme und das Miteinander. Sie trägt zu einer nachhaltigen Entwicklung bei, die für alle von Vorteil ist.

Sie haben Fragen zu Zakat?

Nutzen Sie unseren telefonischen Service:

 

 0221 200 499-0

 

Ihr Ansprechpartner

Erhan Akgül

Als Assistenz CSR und Großspenderbetreuung stehe ich Ihnen gerne bei Fragen zur Verfügung.