Notfallfonds: Headerbild

Notfallfonds

Aktuelle Aufrufe

Notfallfonds

Aktuelle Aufrufe

Was ist ein Notfallfonds?


Wenn unerwartete Katastrophen eintreten, stehen Betroffene vor der Gefahr alles zu verlieren: ihre Häuser, ihre Familien und ihr Leben. Unvorhersehbare Ereignisse haben meist die schlimmsten Auswirkungen auf die Betroffenen – binnen weniger Sekunden können sich Menschenschicksale für immer verändern.

Unser globaler Notfallfonds hilft Menschen im Krisen- und Katastrophenfall, egal wann und egal wo auf der Welt. Islamic Relief arbeitet rund um die Uhr, um bedürftige Menschen in Krisensituationen mit lebensrettender Hilfe zu versorgen.

Afghanistan, Jemen, Ostafrika: So hilft Deine Spende

Aktuelle Einsätze 


Die folgenden Einsätze unterstützt Du mit Deiner Spende in unseren Notfallfonds. Wir setzen Deine Spende dort ein, wo sie am dringendsten benötigt wird!

Indonesien

Erdbeben auf Java

Libanon

Feuer im Camp Arsal

Bangladesch

Flutkatastrophe

Indem Du in unseren Notfallfonds spendest, leistest Du lebenserhaltende Unterstützung für Menschen in Not. Spende jetzt!

Indonesien: Erdbeben auf Java


  • Ort: Indonesien
  • Zeitraum: Fortlaufend

Situation vor Ort

Bei einem Erdbeben auf der indonesischen Hauptinsel Java sind am Montag mehr als 260 Menschen ums Leben gekommen, Hunderte weitere wurden verletzt. Mehr als 1.300 Häuser wurden schwer beschädigt, tausende Familien stehen nun vor den Trümmern ihrer Existenz. 

Von dem Erdbeben sind die Bezirke Cianjur, Bogor, Bandung, Sukabumi, Bogor und Jakarta betroffen.

Aktuelle Maßnahmen Das Team von Islamic Relief Indonesien ist vor Ort und bereits aktiv, um Hilfe zu leisten. Islamic Relief Worldwide stellte 57.750,00 Euro Soforhilfe aus dem allgemeinen Nothilfefonds bereit, an der auch Islamic Relief Deutschland beteiligt ist, damit als erste Sofortmaßnahmen die Verteilung von Hygienekits, Planen und Non-Food-Items durchgeführt werden kann. Zusätzlich zu dieser Soforthilfe stellt Islamic Relief Deutschland weitere 30.000,00 Euro Hilfe zur Verfügung.

Unsere Teams in Indonesien beobachten die Situation weiterhin, um die Hilfsmaßnahmen je nach Bedarf vor Ort auszuweiten.

Libanon: Feuerausbruch im Flüchtlingscamp Arsal


  • Ort: Libanon
  • Zeitraum: Fortlaufend

Situation vor Ort

Am Morgen des 05.10. ist in einem syrischen Flüchtlingscamp in Arsal (Libanon) ein Feuer ausgebrochen. Von insgesamt 235 Zelten sind 20 teilweise, 75 vollständig ausgebrannt. Menschen, die dort ohnehin bereits in prekären Verhältnissen lebten, stehen jetzt vor dem Nichts.

Darüber hinaus steigt die Zahl der Cholera-Fälle im Libanon. Bis zum 11. Oktober wurden insgesamt 18 Fälle gemeldet.

Aktuelle Maßnahmen Islamic Relief ist vor Ort und plant, als erste Sofortmaßnahme Trinkwasser und verzehrfertige Mahlzeiten an die betroffenen Familien zu verteilen.

Maßnahmen zur Eindämmung von Cholera sind in Planung.

Bangladesch: Flutkatastrophe


  • Ort: Bangladesch
  • Zeitraum: Fortlaufend

Situation vor Ort

Heftige Monsunregen im Juni 2022 haben eine Flutkatastrophe im Nordosten Bangladeschs verursacht. Betroffen sind Gemeinden in Sylhet und Sunamganj. Rund 2 Millionen Menschen im Nordosten Bangladeschs sind auf Hilfe angewiesen. Es droht Nahrungsmittelknappheit, die die ohnehin schon prekäre Lage nur noch verschlimmern könnte. Innerhalb eines Monats sind die Menschen zum zweiten Mal von den Überschwemmungen betroffen. Bereits Mitte Mai kam es in der Region zu Überschwemmungen.

Lebenswichtige Infrastruktur wurde zerstört

 Häuser und Schulen sowie lebenswichtige Infrastruktur wie Stromleitungen, Trinkwasserquellen, Sanitäranlagen und Straßen sind entweder beschädigt oder stehen unter Wasser. Ohne angemessene sanitäre Einrichtungen und Unterkünfte wächst die Bedrohung durch die Ausbreitung von Krankheiten.

 Hunderte von Bildungseinrichtungen wurden geschlossen oder überschwemmt. 

 Die steigenden Wasserstände haben zehntausende Hektar Saatbeete und Sommergemüse zerstört.

Darüber hinaus droht die sich abzeichnende globale Hungerkrise, die Lage in Bangladesch zu verschlechtern. Bei Überschwemmungen und Katastrophen, sind vor allem gefährdete Kinder, Frauen, Männer und ältere Menschen von medizinischer Versorgung, Kommunikations- und Transportmöglichkeiten abgeschnitten.

Aktuelle Verteilung Islamic Relief arbeitet seit über 30 Jahren in Bangladesch und reagiert auf die aktuelle Katastrophe. Neben der Anmietung von Booten, um gestrandete Menschen zu erreichen, verteilen wir Lebensmittel, Wasseraufbereitungs- und Hygieneartikel.