16.05.2018 |

Berliner Mädchen- und Frauengruppe sammelte über 10.000 Euro Spenden

Ein beeindruckendes Beispiel dafür, wie erfolgreich ehrenamtliches Engagement für den guten Zweck sein kann, zeigte kürzlich ein Seminar, das die Berliner Mädchen- und Frauengruppe „Deen & Dunya“ am 4. Mai, vor dem Beginn des diesjährigen muslimischen Fastenmonats, veranstaltet hat. Islamic Relief-Fundraiserin Fatiha Chami, selbst in der Mädchen- und Frauengruppe tätig, hatte das Seminar zum Thema Ramadan organisiert.

„Die Mahlzeit vor dem Morgengebet ist eine gesegnete Mahlzeit und es ist Sunna, das Fasten zum Iftar schnell zu brechen… was aber ist mit unseren Geschwistern, die weder das eine noch das andere vollziehen können, weil sie die nötigen Mittel dafür nicht haben? Die vielleicht unmittelbar den Gebetsruf zum Abendgebet hören und sich sehnlichst wünschen, das Fasten brechen zu können?“, hieß es beim Seminar.

Die Teilnehmer zeigten sich von der Darstellung des Ramadan und der Wohltätigkeit berührt und spendeten äußerst großzügig für die Hilfe von Islamic Relief Deutschland.

„Unser Ziel war es, 100 Lebensmittelpakete im Wert von je 45 Euro zu sammeln. Dieses Ziel wurde sogar übertroffen: 120 Lebensmittelpakete und 3 Trinkwasserbrunnen wurden gespendet. Insgesamt kamen so über 10.000 Euro Spenden zusammen“, so die Organisatoren.

Als eine kleine Gruppe hätten wir niemals gedacht, dass wir jemals dieses Ziel erreichen können, doch wir gaben die Hoffnung nie auf.“

Die engagierte Gruppe wurde mit dem Erfolg belohnt.

Außerdem wurde im Nachgang dieser Veranstaltung eine Spendenaktion gestartet, um aufbauend auf den beim Seminar gesammelten Spenden ein noch höheres Spendenziel von 20.000 Euro im Laufe des Ramadans zu erreichen. Hier geht es zu der Spendenaktion. 

Die Mädchen- und Frauengruppe sammelte mit großem Erfolg Spenden für Ramadanprojekte von Islamic Relief

Islamic Relief-Fundraiserin Fatiha Chami (Mitte) organisierte die Spendenaktion