16.10.2014 | Allgemeine Projekte Islamic Relief Deutschland

Einsatz für Hungernde auch am Welternährungstag

Heute, am 16. Oktober, ist der alljährliche Welternährungstag der Vereinten Nationen, auch Welthungertag genannt, der seit 1979 besteht. Das diesjährige Motto lautet „Family Farming: Feeding the World, caring for the earth“ („Bäuerliche Familienbetriebe: Die Welt ernähren, für die Erde sorgen”). Islamic Relief arbeitet seit ihrer Gründung für die Beseitigung von Armut und Hunger, indem sie Menschen auf der ganzen Welt Nothilfe oder Hilfe zur Selbsthilfe leistet.

Laut den Vereinten Nationen leiden derzeit 805 Millionen Menschen weltweit unter Unterernährung. 15 Prozent aller Neugeborenen kommen bereits unterernährt zur Welt; 3,1 Millionen Kinder sterben jährlich an Hunger. Zwar ist die Zahl der weltweit Hungernden in den letzten Jahren zurückgegangen, jedoch ist sie weiterhin besorgniserregend. Die höchste Hungerrate ist in Südasien zu finden, gefolgt von Subsahara-Afrika. Prekär ist auch der so genannte verborgene Hunger, der sich durch Nährstoffmangel und Mangelernährung äußert.

Wir setzen uns stetig für eine Welt ohne Armut und Hunger ein. So leisten wir unermüdlich Nothilfe – unter anderem in Form von Lebensmittelverteilungen – für die syrischen Flüchtlinge, die seit fast vier Jahren unter dem gewaltsamen Konflikt leiden. Schwerpunkt unserer Hilfe sind außerdem die jährlichen Ramadan- und Kurbankampagnen, mittels derer wir Lebensmittelpakete und Kurbanfleisch an besonders Bedürftige verteilen.

Darüber hinaus realisieren wir mehrere Entwicklungsprojekte, die auf nachhaltige Hilfe setzen. In Bangladesch etwa führen wir zwei Projekte zur Beseitigung von Hunger durch: Eines zur Einkommenssicherung von Witwen und ihren Kindern, sowie ein Wasserprojekt. In China realisieren wir zwei sektorübergreifende Entwicklungsprojekte, die unter anderem den Bau von Wassertanks und die berufliche Schulung der Dorfbewohner beinhalten – eines davon ist inzwischen erfolgreich abgeschlossen.

Spenden Sie jetzt und lindern Sie Armut und Hunger!

Islamic Relief-Projekt zur Einkommenssicherung von Witwen und ihren Kindern in Bangladesch

Motto des diesjährigen Welternährungstages: "Die Welt ernähren, für die Erde sorgen"