Die letzten 10 Nächte


Jetzt spenden

In den letzten 10 Nächten des Ramadan regelmäßig einen kleinen Betrag zu spenden, ist eine empfehlenswerte Handlung. Auf diese Weise stellst du sicher, dass Du Lailat-ul-Qadr erwischst, denn diese Nacht ist mehr wert als 1000 Monate. Jede Spende, die Du ab jetzt tätigst bringt dir vielfache Belohnung!

Nutze unsere Seite für Spenden in den letzten 10 Nächten im Ramadan und verpasse Lailat-ul-Qadr nicht!

Sadaqa

Ramadan 2020: Sadaqa

Lebensmittelpaket

Festgeschenk

Ramadan 2020: Festgeschenk

 

Laitat-ul-Qadr: Die Nacht der Bestimmung

 

Wir befinden uns in den letzten zehn Tagen des Ramadans. Den Höhepunkt dieser Zeit und des ganzen Ramadans finden wir in der Lait-ul-Qadr, der Nacht der Bestimmung. Es ist die Nacht, an dem der Qur’an herabgesandt worden ist und es ist die Nacht, in der das Schicksal der Menschen für das nächste Jahr bestimmt wird.

„Wahrlich, Wir haben ihn (den Qur'an) herabgesandt in der Nacht von Al-Qadr.
Und was lehrt dich wissen, was die Nacht von Al-Qadr ist?
Die Nacht von Al-Qadr ist besser als tausend Monate.
In ihr steigen die Engel und Gabriel herab mit der Erlaubnis ihres Herrn zu jeglichem Geheiß.
Frieden ist sie bis zum Anbruch der Morgenröte.“ (Al-Qadr, 1-5)


Dua für Lailat-ul-Qadr

Fragen zu Lailat-ul-Qadr

Die Laylat-ul-Qadr, auch als die Nacht der Bestimmung oder die Nacht des Schicksals bekannt, fällt auf eine der letzten zehn Nächte des Ramadans, insbesondere auf eine der ungeraden Nächte. Dies bedeutet, dass sie höchstwahrscheinlich auf die 21., 23., 25., 27. oder 29. Nacht des Ramadans fällt. Für Muslime ist das die wichtigste Zeit des gesamten Jahres.

Es ist die Nacht, in der der Quran herabgesandt wurde, daher hat sie im Islam auch einen ganz besonderen Status: „Die Nacht der Bestimmung ist besser als tausend Monate. Es kommen die Engel und der Geist in ihr mit der Erlaubnis ihres Herrn mit jeder Angelegenheit herab. Frieden ist sie bis zum Anbruch der Morgendämmerung.“ (Sure Al-Qadr, 3-5) Eintausend Monate entsprechen 83 Jahren, also länger als die meisten von uns leben werden. Daher wäre es eine vertane Chance, wenn wir es verpassen, in ihr Gutes zu tun und die Wohltätigkeit, Vergebung und das Wohlgefallen Allahs zu erlangen.

Der Gottesdienst wird um ein Vielfaches mehr belohnt und Muslime werden dazu ermutigt, so viel wie sie können, Gutes zu tun. Zu fasten, zu beten, um Vergebung zu bitten und zu spenden sind Taten, die sehr empfohlen werden. „Wer in der Laylat-ul-Qadr aus reinem Glauben und in der Hoffnung auf Allahs Lohn betet, dem werden alle vergangenen Sünden vergeben.“ (Bukhari und Muslim)

Es gibt einige Hadithe über die Nacht der Bestimmung. Die stärkste Meinung ist, dass sie in eine ungerade der letzten zehn Nächte fällt. Aus den Hadithen gibt es außerdem einige Hinweise darauf, dass sie in die 27. Nacht fällt.

In den letzten zehn Nächten regelmäßig einen kleinen Betrag zu spenden ist eine gute Praxis. Dadurch wird garantiert, dass auch die Laylat-ul-Qadr darunter fällt. Eine solch kleine Tat kann zu großer Belohnung führen.

Aischa, Allahs Wohlgefallen mit ihr, berichtete: „ich sagte, oh Gesandter Allahs, was würdest Du mir (für ein Bittgebet) empfehlen, wenn ich weiß, in welcher Nacht Laylat-ul-Qadr ist? Was soll ich sagen?“ Er sagte: „Sprich dann: ‚Oh Allah! Wahrlich Du bist Der Allvergebende, und Du liebst die Vergebung, so vergib mir! (Allahumma innaka ’Afuun, tuhibbul ’Afu’, fa ’afu ’anni)'“ ( Tirmidhi )