Aufruf Myanmar

Helfen Sie den Menschen in Myanmar!


Immer mehr Menschen fliehen aus Myanmar. Helfen Sie jetzt mit Ihrer Spende!



Fluten verschlimmern die Krise in Myanmar

Aktuelle Situation

Die jüngsten sintflutartigen Überschwemmungen in Myanmar im Sommer 2018 sind eine weitere Ursache des Elends für die bereits leidenden Menschen, die vor Gewaltausbrüchen geflohen sind oder darunter leiden. Schwere Monsunregen haben große Teile Myanmars überflutet und mindestens 16 Menschen sind ums Leben gekommen; 15.000 Menschen wurden aus ihren Häusern vertrieben. Auch haben schwere Regenfälle Flüchtlingslager im benachbarten Bangladesch beschädigt. Zahlreiche Menschen bleiben weiterhin ohne sichere Unterkunft. Oliver Kyaw, Geschäftsführer von Islamic Relief in Myanmar, bestätigt: "Solche Überschwemmungen haben wir in den letzten 30 Jahren nicht erlebt."

Humanitäre Not in Myanmar

Die humanitäre Situation in Myanmar ist verheerend. Dörfer wurden niedergebrannt, tausende Menschen sind ums Leben gekommen oder wurden angegriffen und misshandelt. Zahlreiche Mensche leben derzeit als Binnenflüchtlingein überfüllten Camps; unzählige haben ihr Land verlassen und flohen vor allem ins benachbarte Bangladesch.

Fast 700.000 Menschen sind aus der Provinz Rakhine in Myanmar an die Grenze nach Bangladesch geflohen. Sie riskierten ihr Leben, um der Gewalt zu entkommen. Die Unterkünfte, in denen sie untergebracht sind, sind instabil und liegen oft in schwer erreichbaren Gebieten ohne Zugang zu sauberem Trinkwasser, Nahrungsmitteln sowie medizinischer Versorgung. Islamic Relief ist seit 2008 in Myanmar aktiv. Seitdem haben wir etwa 1,2 Millionen Menschen mit Nahrung, Unterkünften, warmer Kleidung, Wasser-, Sanitär- und Gesundheitsversorgung unterstützt. Die derzeitige Situation gehört zu den schlimmsten, die wir in diesem Land erlebt haben. Die Menschen leiden unter Gewalt, Vertreibung, Nahrungsmittelknappheit und mangelnder medizinischer Versorgung. Unterkünfte sind überfüllt, sanitäre Anlagen kaum ausreichend vorhanden. Islamic Relief hilft den Menschen in Myanmar. Bitte spenden Sie jetzt - Ihre Spende kann helfen, Leben zu retten!

Nothilfe für 300.000 Flüchtlinge in Bangladesch

Zeitraum August 2017 bis Februar 2018

Zusammen mit weiteren Partnerorganisationen, die vor Ort ihren Einsatz leisten, intensivierte Islamic Relief ihre Nothilfe in Cox's Bazar im benachbarten Bangladesch, wo sich zahlreiche Flüchtlinge aus Myanmar befinden. Mithilfe eines lokalen Partners in Bangladesch versorgte das Islamic Relief-Netzwerk 300.000 Menschen, oder insgesamt 50.000 Familien, mit lebensnotwendigen Hilfsgütern. Weiterhin werden Lebensmittelpakete, Notunterkünfte und Hygienepakete an Bedürftige verteilt.

Aufgrund der prekären Lage und diplomatischen Hindernissen konnten bisher nur wenige Gebiete in Bangladesch erreicht werden. Durch Kooperationen mit Partnernr wird jedoch das Islamic Relief-Netzwerk seinen Einsatz um ein Vielfaches aufstocken können, um den akuten Bedürfnissen der Menschen in relevanten Gebieten nachzukommen.

Wie hilft Islamic Relief vor Ort?

Seit 2014 leistet Islamic Relief aktiv humanitäre Hilfe vor Ort in den Flüchlingscamps des Rakhine-Staats. Hier eine Übersicht zu unserer bisherigen Hilfe vor Ort!

Wir bauen Unterkünfte


Bis heute haben wir mehr Häuser gebaut als jede andere internationale NGO. Die Unterkünfte bestehen aus widerstandsfähigem Bambus und werden so gebaut, dass sie auch bei Witterungsbedingungen standhalten. In der Regel besteht eine Unterkunft aus zwei Zimmern, die den Familien separate Räume zum Leben, Schlafen, Essen und Kochen bietet.

Brunnen für Bedürftige


Installierte Brunnen und Wasserpumpen ermöglichen den Familien nachhaltigen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Diese Wasserstellen, die in der Nähe von Häusern gebaut werden, führen zur erfolgreichen Verminderung wasserbedingter Krankheiten.

Bau von Sanitäranlagen

Latrinenbau Myanmar

Sehr wichtig sind Toiletten, die den Familien den Zugang zu sanitären Anlagen ermöglichen. Durch saubere Anlagen wie diese kann Krankheiten und Verschmutzung effektiv vorgebeugt werden.

Medizinische Versorgung


Wir stellen außerdem mobile medizinische Hilfe zur Verfügung, die kostenlose medizinische Versorgung und Kontrollen für die Bewohner bietet. Sie können an verschiedenen Standorten von Krankenschwestern und Ärzten behandelt werden. Im Durchschnitt versorgt eine solche mobile "Klinik" etwa 60 bis 80 Menschen pro Tag.

Lebensmittelhilfe


Islamic Relief verteilt regelmäßig Reis, Öl, Nudeln, Fisch, Zucker und Salz sowie andere Grundnahrungsmittel an Familien in Camps. Die Haushalte erhalten ausreichende Versorgung, um eine fünfköpfige Familie für einen Monat zu ernähren (entspricht etwa einem Lebensmittelpaket).

Zugang zu Bildung


Der Zugang zu Bildung wurde durch ein weitreichendes Schulsanierungsprojekt verbessert. Insgesamt wurden 45 Schulen saniert. Zusätzlich haben wir 177 Schullehrern in Kayin und Rakhine Schulungs- und Unterrichtspakete zur Verfügung gestellt.


Kurban-Verteilung in Myanmar

Islamic Relief verteilt Kurban-Rationen, um Familien mit nahrhaftem Fleisch zu versorgen. Erstmals wurde die Kurban-Verteilung in 2017 auch in Myanmar durchgeführt, wobei mehr als 41.500 Familien je vier Kilogramm Rindfleisch erhielten. In diesem Jahr sollen rund 18.000 Familien von unserer Kurban-Verteilung profitieren. Spenden Sie Ihr Kurban jetzt!


Spenden Sie jetzt, denn Myanmar braucht Ihre Hilfe!