Nothilfe COVID-19

+++ Unser Einsatz weltweit +++

COVID-19: Titelbild

Nothilfe Covid-19

Jetzt spenden

Weltweiter Einsatz im Kampf gegen Covid-19

Am 11.03.2020 hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Ausbruch des neuartigen Coronavirus zur globalen Pandemie erklärt. Infolge des Ausbruchs bauten wir unsere weltweiten Hilfseinsätze aus: Vielerorts unterstützen wir bereits Krankenhäuser und medizinisches Personal in der Vorbereitung und Bekämpfung der Corona-Pandemie, mit der Bereitstellung von Masken, medizinischen Roben und Beatmungsgeräten sowie dem Aufbau von Intensivstationen.

Unser Commitment als Islamic Relief-Familie hat eine enorme Reichweite. So arbeiten wir aktuell mit 34 Field Offices und 12 Partnerbüros weltweit zusammen, um alle geplanten Maßnahmen effektiv umzusetzen. Wir sind Dir sehr dankbar, wenn Du unseren Einsatz mit Deiner Spende unterstützt!

Wie Du mit Deiner Spende helfen kannst

Mit 25 Euro 

kannst du helfen Gesundheitspersonal Schutzmittel zur Verfügung zu stellen.

Mit 50 Euro 

unterstützt du die Finanzierung von Hygiene-Paketen mit Desinfektionsmitteln zur Verteilung an Familien.

Mit 100 Euro 

kannst du helfen Gesundheitseinrichtungen mit Medikamenten und Utensilien zu unterstützen.

Mit 150 Euro 

hilfst du eine Intensivstation auszustatten.


Unsere Aktivitäten und Projekte in Deutschland


Ehrenamt: Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfe für Schüler 

Gerade in dieser schwierigen Zeit ist jede Hilfe gefragt. Unser Volunteer-Team hat daher ein Nachhilfeprojekt auf die Beine gestellt, um schulpflichtige Kinder (2. bis 6. Klasse) bei ihren Hausaufgaben zu unterstützen. Melden Sie sich über unsere Seite für dieses Angebot an. Die Betreuung erfolgt ausschließlich online. Wenn Sie sich ehrenamtlich für diese Aktivität engagieren möchte, freuen wir genauso über Ihre Unterstützung!

Jetzt anrufen! Seelsorge-Telefon   030 443 509 821


Muslimisches SeelsorgeTelefon (MuTes)

Unsere Seelsorge-Hotline MuTes steht Ihnen auch während der Krisenzeit zur Verfügung. 

„Ich hoffe, dass diese Krise für alle Menschen und Geschöpfe glimpflich vorübergeht und dass die Menschen dies auch als eine Chance begreifen, um sich neu aufzustellen. In dem Sinne, dass sie sich klarwerden, was tatsächlich wichtig ist und was eben nicht - vor allem auf der Werte-, aber auch auf der Konsumebene. Außerdem hoffe ich, dass die politischen Entscheidungsträger jetzt Soziales, Wohlfahrt und Daseinsfürsorge (z.B. im Gesundheits- und Pflegesektor) deutlich stärker in den Vordergrund stellen. Persönlich habe ich selbstverständlich besondere Sorge um Familie, Verwandtschaft und Freunde - auch und vor allem in anderen Teilen der Welt.” 
-  Mohammad Imran Sagir, Geschäftsführer MuTes


Achte auf Dein Wohlbefinden!

In schwierigen und ungewissen Zeiten wie diesen ist es normal, Gefühle der Angst oder Bedrängnis zu empfinden. Die folgenden Tipps können dabei helfen, auf gesunde Art und Weise mit diesen Gefühlen umzugehen.

Achte auf Hygiene!

Vorsorge schützt vor Ansteckungsgefahr. Hier die wichtigsten Tipps dazu: