Die Community stärken, den Teamgeist fördern

Islamic Relief veranstaltet zweiten deutschlandweiten Volunteer-Day

Am 8. Dezember 2019 fand der zweite Volunteer Day von Islamic Relief Deutschland in der Zentrale in Köln statt. 22 Ehrenamtliche reisten aus Berlin, Hamburg, Essen und anderen Städten an, um hinter die Kulissen der Arbeit von Islamic Relief zu schauen und die Gemeinschaft zu stärken.

Am Vormittag berichteten hauptamtliche Mitarbeiter/innen der Programmabteilung und des Spenderservices von Islamic Relief, wie die gesammelten Spenden die Begünstigten vor Ort erreichen. Im Fokus stand dabei auch die Wirkung, die das Bildungsprojekt in Pakistan, welches durch die Charity Week 2018 finanziert wurde, auf ein siebenjähriges Mädchen hatte – nämlich, die Chance, in die Schule zu gehen und dadurch selber für eine bessere Zukunft zu sorgen.

Im Sinne des Motto des Tages „Community“ stärkten die Volunteers in den Mittagsstunden bei einem Escape Room ihr Gemeinschaftsgefühl und lösten in fünf verschiedenen Teams die Rätsel rund um das Thema Islamic Relief und humanitäre Hilfe, die von Volunteer-Manager Loai Abouelrouse und Volunteer-Betreuerin Lina Kassab entwickelt wurden. Aus den verschiedenen Lösungen der Rätsel ergab sich ein Code, mit dem die schnellste Gruppe einen Koffer öffnen konnte.

Am Nachmittag stellte der Volunteer-Manager bei Islamic Relief noch das zukünftig geplante Volunteer-Programm vor, welches im nächsten Jahr an den Start gehen wird und Volunteers gezielt auf ihren Einsatz in der Freiwilligenarbeit vorbereitet und ihnen Kompetenzen und Kenntnisse vermittelt, die auch außerhalb des ehrenamtlichen Engagements von Bedeutung sein können.  Auch die Volunteers aus Berlin und Hamburg erzählten anhand einer Präsentation von ihren eigenen Erfahrungen mit dem ehrenamtlichen Engagement bei Islamic Relief, sodass auch die hauptamtlichen Mitarbeiter/innen und neue Volunteers einen guten Eindruck über die Freiwilligenarbeit gewinnen konnten.  

Das Ziel des Tages, den Geist der Community zu wecken wurde entsprechend erreicht: „Wir hatten die Möglichkeiten uns auszutauschen mit unseren anderen Geschwistern deutschlandweit. Ich kann nur sagen, schön dass ich dabei sein durfte“, gibt Merve Y. aus Köln als Rückmeldung. Aber auch der Informationsaustausch über die Organisation wurde von den Freiwilligen wertgeschätzt: So findet Anes B. aus Berlin: „Es war wirklich ein sehr schönes Erlebnis, Ich habe viel gelernt.“ So auch Nurcan S. aus Essen: „Ich hatte sehr viel Spaß heute. Und ich fand, dass die Infos und Vorträge sehr hilfreich waren.“

Nach Ende der Veranstaltung kehrten die Teilnehmer/innen mit Give Aways im Gepäck, voller Energie und Tatendrang zurück in ihre Heimatstädte, um dort viele neue Projekte mit ihren Teams durchzuführen. 

Unter den 22 Volunteers waren Menschen verschiedenen Alters, Interessen und Kenntnissen vertreten. Eine der Teilnehmerinnen engagiert sich bereits seit über 20 Jahren für Islamic Relief Deutschland. Als Islamic Relief Deutschland bedanken wir uns recht herzlich für das ehrenamtliche Engagement der Volunteers, ohne die unsere Arbeit nicht möglich wäre. Der Volunteer Day bietet uns eine gute Gelegenheit, diese Dankbarkeit zum Ausdruck zu bringen.