Konflikt Äthiopien

Konflikt in Äthiopien

Spenden
Beliebiger Betrag

Konflikt in Tigray, Äthiopien

Klimakrise und Konflikte

Menschen in Äthiopien kämpfen ständig ums Überleben: Von bewaffneten Konflikten bis hin zu der klimabedingten Zerstörung von Lebensgrundlagen gibt es zahlreiche Gründe für die bestehende humanitäre Not vor Ort.

Nach den jüngsten Eskalationen zwischen politischen Parteien in der Tigray-Region und verschlimmert die bereits prekäre Situation vor Ort. Mehr als 4 Millionen Menschen sind in der Krisenregion betroffen. Zehntausende flohen seither in den Sudan und zahlreiche andere in die Nachbarregion Afar.

Derzeit arbeitet unser Team in Äthiopien auf Hochtouren, um dafür zu sorgen, dass Betroffene an den Fluchtorten gut empfangen und mit den notwendigen Hilfsgütern versorgt werden können. Jede Unterstützung ist wertvoll und trägt dazu bei, Menschenleben zu retten.

Bilder unserer aktuellen Verteilung in al-Qadarif, Sudan findest du hier:

Langfristige Unterstützung wird benötigt

Die Menschen in Äthiopien leiden seit Jahrzehnten unter Dürre und starker Armut. Jeder zusätzliche Konflikt stellt eine Bedrohung für ihre bereits schwindenden Lebensgrundlagen dar. Gleichzeitig besteht aber auch Hoffnung für eine bessere Zukunft. In den letzten Jahren haben staatliche geförderte Hilfsprogramme erfolgreich dazu beigetragen, Armut in den ländlichen Regionen zu lindern. Dieser Erfolg gepaart mit der Belastbarkeit und Resilienz der Zivilbevölkerung zeigt uns, dass langfristige Projekte sowie weitere Unterstützung benötigt werden.

Islamic Relief reagierte in der Vergangenheit auf schwere Dürreperioden in den Jahren 2000, 2001, 2002, 2016, 2017 und zuletzt im Jahr 2018. Unser Partnerbüro in Äthiopien existiert seit 2004 und implementiert Projekte im Rahmen unserer Entwicklungszusammenarbeit. Diese Projekte ermöglichen den Zugang zur Bildung und verbessern die Grundversorgung wie Gesundheit, Wasser und Sanitär. Jetzt mehr erfahren