Marokko

Starkes Erdbeben

Erdbeben Marokko

Jetzt helfen!

Erdbeben kostet Tausenden von Menschen in Marokko das Leben


Das Erdbeben ereignete sich am 08.09.2023 um 23:11 Uhr. Dadurch kamen mehr als 2.946 Menschen ums Leben und mehr als 5.647 Menschen wurden verletzt. (Stand: 14.09.2023) Die Zahl der Todesopfer wird in den kommenden Tagen noch steigen.

Besonders betroffen sind die abgelegenen Dörfer im Hohen Atlas, dem Epizentrum des Erdbebens. Dort verzeichneten die Behörden eine hohe Anzahl an Todesopfern. Die Bewohner versuchen mit allen möglichen Mitteln, ihre Nachbarn unter den Trümmern zu erreichen.

Blockierte Straßen hindern Krankenwagen daran, die Verwundeten zu erreichen. Während sich die Behörden bemühen, die Trümmer zu beseitigen, gestalten sich die Rettungs- und Hilfsmaßnahmen angesichts des bergigen Geländes als äußerst schwierig.

Historisches Marrakesch schwer beschädigt

Das Erdbeben, das auch in Algerien und Portugal zu spüren war, erschütterte die historische Touristenstadt Marrakesch, die dem Epizentrum am nächsten gelegene Großstadt. Häuser und andere Gebäude in der UNESCO-Weltkulturerbestätte sind eingestürzt. Aus Angst vor Nachbeben verbrachten erschöpfte Überlebende die Nächte im Freien auf der Straße.

Nach Angaben des US Geological Survey (USGS) ereignete sich das flache Erdbeben mit einer Stärke von 6,8 in nur 18,5 km Tiefe.

Spende jetzt und hilf den betroffenen Menschen in Marokko!

So kannst Du helfen


versorgen eine Familie einen Monat lang mit Trinkwasser.

ermöglichen einem Haushalt einen Bargeldzuschuss für den Kauf von Lebensmitteln.

können zwei Familien sichere Unterkünfte bieten.

Die Menschen haben alles verloren

In Dörfern, Städten und Gemeinden in der gesamten Region müssen traumatisierte Familien die dritte Nacht in Folge im Freien schlafen. Viele Menschen haben ihre Häuser verloren und benötigen dringend Zelte und andere überlebenswichtige Hilfsgüter. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass von der Katastrophe betroffen sind.

Erdbeben Marokko: ISLAMIC RELIEF IST VOR ORT


Unser Einsatzteam ist in Marokko angekommen und prüft derzeit die Bedürfnisse der Betroffenen. Zur Umsetzung der Hilfsmaßnahmen arbeiten wir mit lokalen humanitären Organisationen zusammen, um die Bereitstellung lebenswichtiger Hilfe zu ermöglichen.

Wir werden uns auf die Bereitstellung von Nahrungsmitteln, Unterkünften und medizinischer Versorgung konzentrieren. Noch immer gestaltet sich der Zugang vielerorts als äußert schwierig.

In der Kleinstadt Amizmiz war es uns bisher möglich, 200 Matratzen und Decken an die Betroffenen mithilfe unserer Kooperationspartner zu verteilen.

Bitte unterstütze noch heute unsere lebensrettenden Hilfe in Marokko. Spende jetzt!

Mediathek


Ikrams Geschichte: Die Nacht des Erdbebens

Ikrams Geschichte: Die Nacht des Erdbebens

Folge uns auf Instagram