27.01.2017 |

Zu den aktuellen Medienberichten

Als anerkannte und den humanitären Grundsätzen verpflichtete Hilfsorganisation ist Islamic Relief Deutschland betroffen und entsetzt von der vereinzelten Berichterstattung zur Kritik des Bundesrechnungshofes an der Vergabe von öffentlichen Mitteln des Auswärtigen Amtes. In vielen Beiträgen dazu werden über Islamic Relief unwahre und rufschädigende Behauptungen aufgestellt und Zahlen falsch und unzureichend sowie aus dem Zusammenhang gerissen, zitiert. Wir weisen diese Behauptungen zurück.

In unseren Augen führt eine solche Form der Berichterstattung dazu, die humanitäre Arbeit unserer Organisation zu diffamieren. Wir sind besorgt, dass in einem Klima der allgemeinen Verunsicherung und des beginnenden Wahlkampfes solche rufschädigenden Berichte zusätzliche Vorbehalte gegen die in Deutschland lebenden und gesellschaftlich engagierten Musliminnen und Muslime schüren. Um dem entgegen zu wirken und umfassend zu informieren, finden Sie hier unsere Stellungnahme.