28.01.2016 | Speisen für Waisen

Gemeinsames Engagement von Muslimen und Nichtmuslimen: „Gerade jetzt wichtiger denn je!“

Köln, 21. Januar 2016 – Während in Deutschland intensiv und kontrovers über die hier lebenden Muslime diskutiert wird, handeln andere. Mehr Menschen als je zuvor beteiligen sich derzeit an der interkulturellen bundesweiten Hilfsaktion „Speisen für Waisen“ und zeigen so ihr Interesse am gegenseitigen Austausch: Schon über 16.000 Muslime und Nichtmuslime haben zur Halbzeit des diesjährigen Aktionszeitraums (23.12.2015 bis 7.2.2016) miteinander gegessen und sich beim gemeinsamen Engagement für den guten Zweck besser kennengelernt – mehr als nach der gesamten letzten Aktion.

„Nicht erst seit der Debatte um die Kölner Silvesterereignisse ist es wichtig, ein Zeichen zu setzen für das Miteinander und Menschen unterschiedlicher Herkunft und Religion ins Gespräch zu bringen“, sagt Nuri Köseli, verantwortlich für diese besondere Mitmachaktion bei der muslimischen deutschen Hilfsorganisation Islamic Relief Deutschland, die nun schon zum vierten Mal Muslime und Nichtmuslime zum gemeinsamen Engagement einlädt. „Indem Muslime und Andersgläubige zusammenkommen, gemeinsam essen und helfen, möchten wir Vorurteile abbauen und einen Beitrag zur Integration leisten. Das ist gerade jetzt wichtiger denn je.“

Unter dem Motto „Gemeinsam essen, gemeinsam helfen“ laden überall im Land Menschen unterschiedlicher Herkunft und Religion zu sich zum Essen ein, kommen miteinander ins Gespräch und helfen zusammen Waisenkindern in Not. Die Spendenerlöse kommen in diesem Jahr vor allem traumatisierten syrischen Waisenkindern zugute, die als Flüchtlinge im Libanon leben und dringend Hilfe benötigen. Prominente wie Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier, Christian Wulff, Bundespräsident a. D., die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker oder Schriftsteller Navid Kermani, Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels, unterstützen „Speisen für Waisen“.

Wer bei „Speisen für Waisen“ vom 23. Dezember 2015 bis 7. Februar 2016 mitmachen möchte, kann sich jetzt anmelden und kostenlos Aktionsmaterial bestellen. Telefon: 0221 200 499-2213, E-Mail: info(at)speisen-fuer-waisen(dot)de

Foto-, Bewegtbildmaterial, weitere Informationen und Themenvorschläge finden Sie unter "Presse"