30.11.2016 | Allgemeine Projekte

"Inklusiver Ansatz wird anerkannt und gefördert"

Am Montag, dem 28.11.2016, wurde die Muslimische Notfallseelsorge - ein Kooperationsprojekt des Muslimischen SeelsorgeTelefons mit Islamic Relief als Träger und der Notfallseelsorge/Krisenintervention Berlin mit dem Sonderpreis „Helfende Hand“ durch Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière ausgezeichnet.

351 Organisationen hatten Ideen und Konzepte eingesandt, um den Förderpreis für Ehrenamtliche im Bevölkerungsschutz zu gewinnen, 12 von ihnen wurden ausgezeichnet. Die Muslimische Notfallseelsorge erhielt den mit 6.000 Euro dotierten Sonderpreis.

Die Muslimische Notfallseelsorge ist ein Gemeinschaftsprojekt vom Muslimischen SeelsorgeTelefon (MuTeS) mit Islamic Relief als Träger sowie der Notfallseelsorge/Krisenintervention Berlin und ist zugleich der achte Träger der Berliner Notfallseelsorge/Krisenintervention. Gemeinsam betroffenen Menschen in Notfällen - also bei Unfallsituationen, Überbringen von Todesnachrichten, häuslichen Todesfällen, Großschadenslagen u.ä. - seelsorgerlich zur Seite zu stehen, ist der Zweck der Psychosozialen Notfallversorgung Berlins (PSNV). Die Muslimische Notfallseelsorge bildet Muslimische Notfallseelsorger aus und ist direkt in das Alarmierungssystem der PSNV eingebunden. Anders als im übrigen Bundesgebiet können diese zertifizierten Kräfte so unmittelbar bei allen Einsätzen berücksichtigt werden. Zusätzlich werden sie alarmiert, wenn speziell Muslimische Seelsorge vor Ort benötigt wird.

Dieser inklusive und wertschätzende Ansatz wurde ausgezeichnet. Pfarrer Justus Münster freute sich über den Preis, denn "er zeigt deutlich, dass wir mit diesem Projekt auf einem sehr guten Weg sind. Der inklusive Ansatz des Projekts wird damit anerkannt und gefördert. Gerade in der heutigen Zeit weist dieses Projekt über sich hinaus."

M. Imran Sagir, Geschäftsführer von MuTeS, sagte: „Durch den Abschluss der Ausbildung von 14 Muslimischen Notfallseelsorgern Ende Mai 2016 wurde eine sinnvolle Erweiterung unserer Arbeit für Menschen in Krisensituationen realisiert. Unser Projekt ist darüber hinaus ein Zeichen für ein gelingendes Zusammenleben in unserer Gesellschaft. Die bisherigen Einsatzerfahrungen und die Akzeptanz unserer Notfallseelsorger durch die Betroffenen bestätigt dies eindrucksvoll. MuTeS und sein Träger Islamic Relief sind als Initiatoren des Projekts sehr glücklich, dies gemeinsam und vor allem mit dem Knowhow der Notfallseelsorge/Krisenintervention Berlin realisiert zu haben.“

Im Jahr 2017 sollen weitere Muslimische Notfallseelsorger ausgebildet und in den Dienst übernommen werden.

Weitere Infos:

Facebook Muslimische Notfallseelsorge
Facebook Notfallseelsorge Berlin

Ansprechpartner:

MuTeS
M. Imran Sagir
m.imran.sagir(at)mutes(dot)de
0177/7973868

Notfallseelsorge/Krisenintervention Berlin
Landespfarrer Justus Münster
j.muenster(at)ekbo(dot)de
0171/6875139

Kontakt Muslimisches SeelsorgeTelefon

Postfach 58 02 51
10412 Berlin
030/44 35 09 80
info@mutes.de
www.mutes.de

Twitter
Facebook

Spenden

MuTeS
DE55 3702 0500 0001 1160 00
Bank für Sozialwirtschaft

Spenden Sie jetzt für MuTeS!

Helfer der Notfallseelsorge bei der Verleihung

Gruppenfoto mit anderen Preisträgern