18.08.2015 | Allgemeine Projekte Islamic Relief Deutschland

Gelungene Premiere des Sport- und Familienfestes „Run for Syria“ in Frankfurt

Gute siebzig Runden ist er gelaufen, drei Stunden ist er durchgejoggt - und hat dabei alle anderen Läufer getoppt. Dabei hat Johannes von dem Lauf eher zufällig erfahren und sich daraufhin spontan angemeldet. Gesponsert hat er sich selbst, erzählt der Mann, der bei Amnesty International aktiv ist.

Eigentlich hatten die zwei Ehrenamtlichen Karima und Farida, die die Benefizveranstaltung mit anderen engagierten jungen Menschen organisiert haben, so etwas schon lange vor. Sie wussten aber nicht, wie sie es anpacken sollten. Also wandten sie sich an Islamic Relief, woraufhin Ibrahim Gülap, Fundraiser in Frankfurt am Main, die Unterstützung durch Islamic Relief zusagte.

So fand schließlich am Sonntag, dem 9. August 2015, in Frankfurt der Benefizlauf unter dem Motto „Run for Syria“ zugunsten von syrischen Flüchtlingen unter der Schirmherrschaft vom Ironman-Weltmeister Faris Al-Sultan statt. Etwa 35 Läufer waren dabei und wurden pro gelaufene Runde von Familienangehörigen, Unternehmen oder Menschen, denen es am Herzen lag, Gutes zu tun, gesponsert. Dabei konnte jeder so viel laufen, wie er wollte und konnte. Die für die gelaufenen Runden erhaltenen Beträge gingen dann als Spende für syrische Flüchtlinge an Islamic Relief.

So erzählt ein Teilnehmer: „Das größte Geschenk an mich war es, dass meine Tochter 15 Runden gelaufen ist.“

Für die Kinder und Eltern, die nicht mitliefen, wurden Eltern-Kind-Spiele angeboten, für die Kinder eine Hüpfburg und Torwandschießen. Außerdem gab es jede Menge Süßes und Herzhaftes zu essen, Stände von Sponsoren und Händlern zum Umherschlendern sowie ein abwechslungsreiches Programm.

Neben dem Sänger Saad Chemmari, der Theatergruppe Uma Lamo und den Slammern vom i,Slam gab es auch einen Vortrag vom Imam Taha Ali Zeidan zum Thema Zakat, eine Projektvorstellung von Islamic Relief und natürlich am Ende die Siegerehrung inklusive Abschlussrede.

„Das war eine gelungene Premiere, auf der wir für das nächste Jahr aufbauen können“, so Ibrahim Gülap von Islamic Relief. „Wir danken herzlich den Organisatoren, Helfern, Läufern, Sponsoren und den Zuschauern und freuen uns auf das nächste Mal!“

Dank geht insbesondere auch an die Sponsoren Green Bistrorante und Lounge, Islamische Zeitung, Pizza Tomate, KT Bank, Tatie Restaurant und iFIS (Islamic Finance Information Center).

Ziel des Benefizlaufs war es, möglichst viele Runden zu laufen und dadurch Spenden zu sammeln