03.12.2015 | Allgemeine Projekte Islamic Relief Deutschland

Die erste deutsche Charity Week: Eine Woche, die Geschichte schreibt

Wie kann man etwas Gutes tun und gleichzeitig Spaß haben? Und was können wir dazu beitragen? Das fragten sich letztes Jahr einige muslimische Studierende. Und dann fanden sie DIE Lösung: Die Charity Week.

Dieses Jahr hat es dann endlich die Wohltätigkeitswoche, die sich seit 2003 von England unter anderem nach Kanada und Qatar ausgebreitet hat, auch nach Deutschland geschafft. Monatelang hat ein engagiertes Team von Ehrenamtlichen sich mächtig ins Zeug gelegt, hat geplant und organisiert, Termine festgemacht und auch einmal ganz neue Dinge ausprobiert.

Vom 26. Oktober bis 1. November war es dann soweit: Die Charity Week nahm ihren Lauf, die Städte Hannover und Hamburg traten zu einem sogenannten Battle an. Wer würde die meisten Spenden sammeln? Spontan und von der Idee begeistert, gesellten sich dann unter anderem auch Mannheim, Bonn, Bremen, Berlin, Braunschweig, Goslar, Mainz, Hildesheim und Koblenz mit Cake Days dazu.

Der Battle nahm seinen Lauf. Es folgten ein Zeltfest, Brüder- und Schwesternabende, Bumper Ball, Zumba-Tanzen, ein Filmabend, Sumoringen, ein Sponsorenlauf, eine Quiz-Nacht, ein Sport- und Gesundheitstag und vieles mehr…immer begleitet vom eifrigen Spenden der Teilnehmer und Besucher.

Die Augenringe der Organisatoren wurden von Tag zu Tag immer dunkler, die Geldbeutel der Spender immer leerer – doch das Bewusstsein, dass dieser Battle gemeinsam mit anderen Engagierten auf der ganzen Welt stattfand und der Erlös vollständig Bedürftigen zugutekommen würde, beflügelte und motivierte jeden einzelnen, weiterzumachen bis zum bitteren Ende.

Schließlich war es soweit: Beim Charity Dinner am 20.11. in Hannover wurde feierlich das Ergebnis verkündet: 25.248,04 Euro Spenden sind zusammengekommen – eine unglaubliche Summe!

Und das Tollste ist: Hannover und Hamburg – und auch die anderen Städte, die mitgemacht haben – sind alle siegreich aus dem Battle hervorgegangen, denn jeder hat sein Bestes gegeben. So wurde dieser Sieg entsprechend gebührend gefeiert: Neben leckerem Essen und lustigem Entertainment gab es eine Rede von Salman Sagir, Fundraiser bei Islamic Relief für die Region Norddeutschland; Hany El Banna, Gründer von Islamic Relief, sendete eine Videobotschaft an die Besucher; und Dr. Ahmad Sheikh aus Schottland, Board of Advisors der Charity Week, war extra angereist und hielt eine mitreißende Rede.

„Wir sind unglaublich stolz auf das, was die Ehrenamtlichen da bewirkt haben“, so Salman Sagir. „Sie haben wirklich Großartiges geleistet!“

Da die Charity Week etwas ist, bei dem jeder mitwirken konnte, durfte auch jeder basisdemokratisch online abstimmen, für welche Islamic Relief-Projekte die gesammelten Spenden verwendet werden sollten. Zur Auswahl stehen Hilfsprojekte für Rohingya-Flüchtlingen, für Notleidende in Gaza, Pakistan, Indien, Malawi, Syrien und Flüchtlinge in Europa. Wohin die Spenden gehen, wird bald bekanntgegeben.

Wir möchten uns bei allen Mitwirkenden für diese großartige Woche und ihren Einsatz bedanken! Die Charity-Week-Familie freut sich schon auf die nächste Spendenwoche im kommenden Jahr!

Mehr zur Charity Week Germany

Besuch des Charity Teams im Kinderkrankenhaus