20.01.2017 | Allgemeine Projekte Islamic Relief Deutschland Presse Pressemeldungen Top-News Startseite

Neues Angebot startet heute

Das Muslimische Seelsorge-Telefon (MuTeS) bietet jetzt auch eine eigene Durchwahl speziell für Flüchtlinge an. Ab sofort  ist das FlüchtlingsSeelsorgeTelefon unter  030 440 30 8112 von Freitag bis Dienstag (auch an Sonn- und Feiertagen) zwischen 17 und 21 Uhr erreichbar. Das Muslimische SeelsorgeTelefon (MuTeS) ist ein Inlandsprojekt von Islamic Relief Deutschland.

Beim FlüchtlingsSeelsorgeTelefon arbeiten Seelsorger des Muslimischen Seelsorge Telefons (MuTeS) und der Kirchlichen Telefonseelsorge in Berlin und Brandenburg zusammen. Die Telefonseelsorger sind fachkundig ausgebildet, um Menschen kompetent in persönlichen Krisensituationen zu unterstützen. Krisensituationen kennt fast jeder: Man fühlt sich überfordert mit seiner Angst, seiner Trauer, seinen Sorgen. Man möchte mit keinem aus dem eigenen Umfeld über das persönliche Problem sprechen oder ist tatsächlich allein.

Das FlüchtlingsSeelsorgeTelefon bietet die Möglichkeit, anonym und kostenfrei über die Krisensituation zu sprechen. In dem Telefonat schenkt der Seelsorger dem Anrufenden Gehör und sie suchen gemeinsam nach möglichen ersten Schritten aus der Situation. Dieser Dienst wird auf Arabisch und Englisch angeboten. Darüber hinaus sind auf Nachfrage einzelne Gespräche auch auf Türkisch, Persisch, Sorani, Spanisch, Französisch und weiteren Sprachen möglich.

Das Flüchtlingsseelsorgetelefon ist ein Kooperationsprojekt des Muslimischen Seelsorge-Telefons, der Kirchlichen Telefonseelsorge Berlin-Brandenburg, des Caritasverbandes für das Erzbistum Berlin e.V., des Diakonischen Werks Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V. und Islamic Relief Humanitäre Organisation in Deutschland e.V.

Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.fluechtlingsseelsorgetelefon.de oder unter Tel. +49 30 44 35 09 80.

Flyer des FlüchtlingsSeelsorgeTelefons zum Download

Das Logo des FlüchtlingsSeelsorgeTelefons