28.05.2015 |

Islamic Relief auf dem 21. Jahresmeeting der Muslimischen Jugend

Langsam füllt sich das Feriendorf Wegscheide in Bad Orb mit lauter fröhlichen Gesichtern und herzlichen Umarmungen. „Schön, dich endlich wiederzusehen!“, oder: „Herzlich willkommen! Ich freue mich dich kennenzulernen!“, raunt es bei strahlendem Sonnenschein.

Aus allen Ecken Deutschlands – ob München, Frankfurt, Bochum, Hannover oder Hamburg – sind die etwa 1.000 Jugendlichen über die Pfingsttage beim Jahrestreffen der Muslimischen Jugend in Deutschland zusammengekommen, um eine schöne Zeit miteinander zu verbringen, miteinander zu essen, zu beten, zu lachen, die Zeit so gut wie möglich zu nutzen und zusammen das vielfältige Programm zu besuchen.

Für viele war dieses Meeting unter dem Motto „Mission: Peacemaker“ eines der Höhepunkte im Jahr, egal ob es der 15. oder der erste Besuch war. Auch Islamic Relief war es eine Freude, auf unterschiedliche Weise dabei zu sein und vielen jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, sich ehrenamtlich zu engagieren und mehr über uns zu erfahren.

Dr. Hany El Banna aus England, Gründer von Islamic Relief Worldwide, hielt einen Vortrag zum Thema „Changing the present, dreaming the future“ („Die Gegenwart verändern, die Zukunft träumen“), in dem er über die Verantwortung und Chancen eines jeden in dieser Gesellschaft sprach. „MaschaAllah - dieser Mann ist Inspiration auf zwei Beinen!“, so der Ehrenamtliche Abdulaleem Malik.

Dieser wiederum inspirierte die etwa zwanzig Jugendlichen in seiner AG „Be a peacemaker – Leben auf dem Wege Allahs“, in der er unter anderem von seinem Projekt „Cycle of Light“ berichtete, bei dem er Spendenaktionen für Gaza ins Leben rief und schließlich mit dem Fahrrad von Mannheim nach London fuhr.

Am Islamic Relief-Stand, den Ibrahim Gülap, Fundraiser von Islamic Relief in Frankfurt am Main, gemeinsam mit Ehrenamtlichen betreute, gab es viele Möglichkeiten für die Besucher, aktiv zu sein. Neben einer Aktion, die den zahlreichen afrikanischen Flüchtlingsopfern gedachte (siehe auch die diesjährige Straßenaktion von Gemeinsam für Afrika), konnte man an einem Parcours mit einem Quiz zu Islamic Relief teilnehmen und ein passendes Puzzle zusammensetzen. Außerdem wurden 100 Spendendosen verteilt und 90 Unterschriften für die Aktion von Gemeinsam für Afrika gesammelt. Insgesamt kamen 1.150 Euro Spenden zusammen.

Wir danken den großzügigen Spendern, den Organisatoren und Besuchern des Meetings und unseren Helfern herzlich für ihr Engagement und freuen uns schon jetzt auf das nächste Mal!

Islamic Relief Deutschland Meeting

Hany El Banna, Gründer von Islamic Relief, zusammen mit Mitarbeitern und Ehrenamtlichen auf dem MJD-Meeting