28.01.2014 | Allgemeine Projekte Islamic Relief Deutschland

Erfolgreiches „Speisen für Waisen“-Essen im DMK Berlin

Am Freitag, dem 24. Januar, fand ein „Speisen für Waisen“-Essen im Deutschsprachigen Muslimkreis Berlin (DMK) statt. Die etwa 60 Anwesenden spendeten etwa 1.830,90 Euro für Waisen und 703,52 Euro für die Notleidenden des Flüchtlingslagers Yarmouk in Syrien, sodass insgesamt 2.534,42 Euro zusammenkamen.

„Der DMK ist ein langjähriger Kooperationspartner, der uns schon lange tatkräftig und mit großem Herzen für die Bedürftigen unterstützt“, so Mohamad Ajami, Fundraiser bei Islamic Relief. „Auch diesmal trug er unsere Aktion maßgeblich mit.“

Neben einem Vortrag zu „Speisen für Waisen“ und insbesondere zur Nothilfe für syrische Flüchtlinge von Mohamad Ajami sprach Ferid Heider, Imam der Gemeinde, über das Thema Waisen. Hierin hob er die enorme Wichtigkeit der Hilfe für Waisen hervor: „Ein Ausspruch des Propheten, Friede und Segen auf ihm, besagt: ‚Das beste Haus der Muslime ist das [Haus], in dem eine Waise gut behandelt wird, und das schlechteste Haus der Muslime ist das [Haus], in dem eine Waise schlecht behandelt wird.‘“ Er forderte die Zuhörer dazu auf, dem Propheten diesbezüglich nachzueifern.

So war denn auch einer der ersten Spender des Abends ein kleiner Junge, der im Auftrag seiner Eltern großzügig spendete. Viele taten es ihm gleich. Dass das Essen, das in der Moschee an diesem Tag zubereitet worden war, eher bescheiden ausfiel, war ganz im Sinne der Veranstaltung; es wurde aber durch viele mitgebrachte Leckereien gut ergänzt. „So fiel es uns leicht, uns an die Menschen zu erinnern, die nur wenig zu essen haben – und viele von ihnen sind Waisenkinder“, sagte Mohamad Ajami.

Die gute Kooperation zwischen Islamic Relief und dem DMK soll auch in Zukunft fortgesetzt werden.

Möchten Sie selbst im Rahmen von „Speisen für Waisen“ zu einem Spendenessen einladen? 

Spenden Sie für unsere Winterhilfe in Syrien und Gaza!