23.02.2016 | Allgemeine Projekte

Flüchtlingsarbeit von Islamic Relief stand im Fokus

Am Freitag, dem 19.02.2016, besuchte der britische Politiker Tim Farron, Parteichef der Liberal Democrats und Mitglied im House of Commons, zusammen mit der Europa-Abgeordneten Catherine Bearder und Anthony Gale von Islamic Relief Großbritannien das Islamic Relief-Büro sowie unsere Kleiderkammer in Köln-Marsdorf.

Ziel der Reise war es, sich über den Umgang mit Flüchtlingen in Deutschland zu informieren und sich im britischen Parlament für die Aufnahme von mehr Flüchtlingen in Großbritannien einzusetzen. Dort wurden bislang nur 5.000 Flüchtlinge aufgenommen. Erst einmal informierte Islamic Relief die Gäste über ihre aktuelle Flüchtlingsarbeit, bestehend unter anderem aus der Verteilung von Hygienepaketen, Geschenken für Kinder, Kleidung und anderem Bedarf. Dr. Mahmoud Almadhoun empfing die Gäste im Namen des Geschäftsführers und briefte sie zur aktuellen Flüchtlingssituation in Deutschland. Außerdem berichteten Mohamad Ajami (Islamic Relief Kleiderkammer) und Anne Imig (Programmabteilung) von den verschiedenen Islamic Relief-Projekten für Flüchtlinge.

Tim Farron berichtete, dass er die griechische Insel Lesbos besucht hat, wo er ebenfalls viele Flüchtlinge traf, sich mit ihnen austauschte und die Situation vor Ort analysierte.

Nach der Einführung im Islamic Relief-Büro ging es weiter zur Kleiderkammer, wo die Besucher einige Flüchtlinge trafen. Mit ihnen zusammen ging es dann zu ihrem Flüchtlingsheim in Marsdorf. Schließlich besuchten die Gäste den Kölner Vize-Bürgermeister Andreas Wolter im Rathaus und tauschten sich mit ihm über die Flüchtlingspolitik in Köln sowie deren Herausforderungen und Chancen aus. Frau Pulheim von der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit und Stadtratsmitglied Frau Heuser waren ebenfalls anwesend.

Zum Ende des gemeinsamen Programms wurde das Begegnungs- und Fortbildungszentrum muslimischer Frauen e.V. in Köln besucht. Dort fand gerade ein Deutschkurs für Flüchtlinge statt, in dessen Rahmen einige junge Syrer zum Saiteninstrument Oud, teilweise auf Deutsch, sangen. Der NRW-Landtagsabgeordnete der Grünen, Ali Baş, war ebenfalls dabei und teilte mit den Gästen wichtige Informationen zur Flüchtlingspolitik auf Landesebene. 

Für Tim Farron und seine Begleiter war die Reise sehr gewinnbringend und hat seinen Standpunkt, mehr Flüchtlinge in Großbritannien aufnehmen zu wollen, weiter gestärkt:

„Der Besuch in Köln war in vielerlei Hinsicht wichtig für die Einsicht in die Welt eines Flüchtlings in Europa. Wir hoffen, dass Großbritannien in Zukunft eine aktivere Rolle in der Flüchtlingssituation übernimmt. Wir bedanken uns für die tollen Einblicke, die Islamic Relief uns gewährt hat.“

Wir danken allen Beteiligten für diesen Tag und ihr Mitwirken!

Helfen Sie jetzt den Flüchtlingen!

Tim Farron in Islamic Relief Köln

Tim Farron (4.v.r.) zusammen mit der Europa-Abgeordneten Catherine Bearder (3.v.r.) und Islamic Relief-Mitarbeitern

Zusammen mit den Gästen waren wir bei Vize-Bürgermeister Andreas Wolter im Kölner Rathaus

Mit unseren Gästen und NRW-Landtagsabgeordneten Ali Baş beim BFmF